Logo Uhrenstube

Willkommen:

Aktuell:

Die Sammlung:

 

Die Eröffnung der Uhrenstube         

Die Uhrenstube Aschau mit seinem Museum wurde am 12. September 2003 vom Kultur- und Finanzlandesrat der Burgenländischen Landesregierung, Herrn Helmut Bieler eröffnet. Herr LR Bieler unterstrich in seiner Rede die Bedeutung der Zeit und der Zeitmessung in unserer heutigen Gesellschaft und mahnte deren maß- und sinnvollen Gebrauch ein. In diesem Sinne wäre die Uhrenstube Aschau mit seinen Exponaten auch ein wesentlicher Bildungsfaktor.

Begleitende Ansprachen hielten auch der Präsident des Burgenländischen Landtages, Herr Dr. Dr. Erwin Schranz, der die Uhr als unverzichtbares Regulativ im täglichen Alltag hervorstrich.
Der Bürgermeister der Großgemeinde Oberschützen, Herr Günter Toth, zu der auch der Ortsteil Aschau zählt, betonte die regionale Bedeutung des Museums sowohl als kulturelle Aufwertung des Ortes, als auch dessen Synergieeffekte durch den Tourismus in der Region.

Zu der Eröffnung waren viele Besucher nicht nur aus Aschau und dem Burgenland, sondern auch aus der Steiermark und Graz, Wien, Niederösterreich und Oberösterreich gekommen, Darunter auch bedeutende Vertreter aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft und der Wirtschaft.

Im Anschluß an die Eröffnung gab es im Hof des Bauern-hauses Aschau Nr. 49 ein reichhaltiges Buffet und Gelegenheit für ein geselliges Beisammensein.
Währenddessen konnte man auch an den Führungen durch das neue Museum teilnehmen.
Das Museum der Uhrenstube Aschau hat seit der Eröffnung erfreulich viel Zuspruch bekommen und positive Reaktionen ausgelöst. Wir freuen uns, darüber berichten zu dürfen.

 

Die Eröffnung der Uhrenstube:


von rechts nach links:
Bgmstr. Günter Toth,
LT-Präs. Dr.Dr. Erwin Schranz,
LR Helmut Bieler,
Obmann Ing. W. Komzak,
OVSt. Christian Stubits

 

(Foto: Fritz Krainer)

<- zurück zu ARCHIV-Übersicht

Für Besucher:

Der Verein:

Links: